„In Müttelerde wird’s bunt!“

„Sei spontan, kauf‘ Tosan!“:

Farbenfrohe Armbänder, basierend auf feinfühlige Arbeit,  bekommt ihr beim Betrieb „Armbänder Tosan“.

Zwölf Mitarbeiter aus den 7. und 10. Klassen knüpfen bunte Armbänder, was das Zeug hält. Die wunderschönen Werke der Schüler könnt ihr für 1,50 – 3 Euro kaufen. Aus allerlei Knüpftechniken entstehen zum Beispiel schräge und pfeilartige Muster. Anhand der Farbe und dem Stil der Klamotten entscheiden sie auch die Farbe und Art der Armbänder. Man kann das aber natürlich auch selber entscheiden. In einer guten Atmosphäre und mit gegenseitigem Helfen haben die Mitarbeiter viel Spaß an ihrer Arbeit. Unter den Arbeitern sind sogar vier Jungen vertreten. Den Verkaufsstand findet ihr auf dem Schulhof nahe der Bühne. 20150717_082921[1]

„Freie und atemberaubende Kunst“:

In der Kunstgalerie lassen die Mitarbeiter ihren Vorstellungen freien Lauf. Mit verschiedensten Materialien malen, zeichnen oder konstruieren die Arbeiter die schönsten Werke. Eventuell kann man die Bilder kaufen, jedoch malen die Künstler aus den 8. und 9. Klassen eigentlich für sich selbst oder für jemand anderen. Die Werke könnt ihr im Raum A35 anschauen.

20150717_083424[1]

„Ein Café mal ganz anders“:

Ihr wollt die japanische Kunst ein bisschen mehr kennenlernen? Dann besucht die 5 Mitarbeiter aus den 8. und 9. im Raum A32. Sehr interessant an diesem Betrieb ist der Zeichenkurs, bei dem man Manga-Figuren malen kann. Das kantige, spitz zulaufende Gesicht und die großen Augen zeichnen diese Figuren aus. Hierbei wird beachtet, dass sie etwas außergewöhnlicher gestaltet werden, jedoch nicht zu unmenschlich. Die Arbeiter teilen sich die Arbeit. Besonders ist noch, dass der Betrieb verschiedene japanische Getränke und Reisbällchen verkauft. Schaut doch mal vorbei!20150717_084057[1]

„Graphik Designes in Müttelerde“:

Wenn ihr Flyer oder schicke Werbung in der Zeitung haben wollt, die professionell und kreativ designet werden, dann schaut doch mal bei den Graphik Designern in A35 vorbei! Die drei Betriebsleiter Annika, Lara, Katharina und ihre fünf Mitarbeiter inklusive Frau Andresen experimentieren freudig an den Designes ihrer Auftraggeber. Zusammen, aber manchmal auch allein, skizzieren sie nach den Wünschen der anderen Betriebe. Also wenn ihr dies alles sucht, seid ihr bei den Graphik Designern völlig richtig!

(verfasst von Hilke Freerks)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.