Müttelerdes Medien

„Die Filmproduktion“:

In diesem Betrieb wird mit Freude an der Arbeit, Werbung produziert. Sagt einfach genau was ihr wollt und die Arbeiter aus den 7. , 9. und 10. Klassen zaubern euch eure persönliche

Werbung.

IMG-20150721-WA0000[1]

 

„Die UE(Zeitung)“:

OZ ist langweilig, lest lieber die UEZ!

Mit viel Arbeit der Mitarbeiter aus der Klasse 5g wird eine Zeitung hergestellt, die für Groß und Klein ist. Es gibt ein Rätsel, Comics zum lachen, Aktuelles und sogar ein Interview mit unserem Präsidenten Renke de Buhr. Viel Freude am lesen!

„Müttelerdes Fernsehsender“:

Lust die Projektwoche noch einmal Revue passieren zu lassen? Im Foyer oder im Raum N14 könnt ihr Berichte, Werbung oder eine Tagesshow über Müttelerde ansehen. Alle 15 Minuten werden sogar Nachrichten ausgestrahlt und dazu wurde die Eröffnungs- und wird die Abschlussfeier mitgefilmt. 30 Mitarbeiter aus der 5f, ein ehemaliger Bewohner von Müttelerde und einige Mithelfer leiten mit Spaß am berichten ihren Fernsehsender. Also wenn ihr professionelle Berichte, etc. sehen wollt, dann wisst ihr, wo ihr genau richtig seid!IMG-20150721-WA0001[1]

Mitarbeiterin am Arbeitsplatz.

„Professionelle Bilder macht ihr hier“:

9 Mitglieder aus den 8. und 10. Klassen machen schöne Bilder von euch und das gegen einen kleinen Preis. Wiederum könnt ihr dort unsere UEG-Artikel (oder besser Müttelerde-Arktikel) erwerben. Vielleicht gibt es hier ja auch zukünftige Fotografen, also lasst euch

fotografieren!

 

IMG-20150721-WA0003[1]                                      IMG-20150721-WA0002[1]

Hier werden die Bilder geknipst.

„KVM – Klatsch von Müttelerde“:

Vergleichbar mit der BILD ist diese Zeitung um Längen besser! 11 Mitarbeiterinnen und 3 Betriebleiterinnen aus den 7. , 8. und 9 Klassen berichten über seriöse Themen aber auch über Klatsch. Dabei wird alles hinterfragt, was die Lust dazu steigert, diese Zeitschrift mit Witz zu lesen. Natürlich wird beachtet, dass niemand beleidigt wird. Für 50 Cent könnt ihr eine Zeitung bekommen und das ist für Qualität nun wirklich nicht teuer!IMG-20150721-WA0005[1]

(verfasst von Hilke Freerks)

Schweiß, Blut und Tränen

Laut Aussage der Malermeister des Interior Design Büros haben sie ihr ganzes Herzblut in die Gestaltung des SV Raums gesteckt. Die vier Jungs und Mädels haben alle Wände von alten modrigen Tapeten befreit, Gardinen vernichtet, Wände geschliffen und gespachtelt. Aufgeheitert haben sie sich mit 24 Stunden Musikdröhnung und ihrem Maskottchen Hermann. ,,Insgesamt hat dieses Projekt uns sehr viel Freude bereitet, auch wenn es harte Arbeit war und eine Mitarbeiterin dem Tod nur knapp entkommen ist, bei dem waghalsigen Besteigen einer sehr wackligen Leiter in 5 Metern Höhe,“ berichtet  die sehr engagierte Leiterin unseren Journalisten.

(verfasst von Kaatje Boveland & Jasmin Ordobazari)

die fleißiegen Malermeister
die fleißiegen Malermeister und ihr Maskottchen

Polizei & Ordnungsamt

Polizei und Ordnungsamt sorgten in den vier Tagen des Bestehens unseres Staates für Sicherheit und Ordnung auf den Straßen. Auch während, laut Mitarbeiterangaben, einige mehr und andere weniger Arbeit verrichteten, hatte es doch den Anschein, dass viele Beamte, schlichtweg von Stolz und Selbstbewusstsein durch den Sheriff-Stern getragen, umherzogen und weniger produktive Arbeit verrichteten – ein Eindruck, der bei vielen Staatsbürgern entstand.

verfasst von Paul Bekker

Chinesisches Kulturzentrum

Ein leerer Raum mit asiatischem Geruch und an die Wand projizierten chinesischen Bildern: das chinesische Kulturzentrum in Raum N21. Wenn ihr Glück habt, ist die Tür sogar offen und ihr findet dort jemanden, der euch zeigen kann, wie man mit Stäbchen isst oder chinesische Schriftzeichen versteht. Wir sind trotz mehrmaliger Versuche genau daran gescheitert, dort jemanden aufzufinden!

verfasst von Paul Bekker

Sie haben Ja gesagt!

IMG_8149 2.0

Kurz nach ihrer Verlobung gaben sich Renke de Buhr und seine frisch vermählte Elisa Kilian das Ja-Wort!

 Am frühen Dienstagmorgen gaben sich Renke de Buhr und Elisa Kilian das Ja-Wort. Renke wartete sehnsüchtig im Standesamt auf seine Verlobte. Als die zukünftige Braut endlich erschien, trug sie ein weißes Oberteil, lockere Jeans und Sneakers. Das Tragen der Jeans begründete sie mit dem Satz: „Hauptsache, etwas Weißes…“ Der Bräutigam hingegen hatte ein weißes Hemd an, kombiniert mit Fliege, Anzug und edlen Schuhen. Nachdem alle Gäste eingetroffen waren, fing die mehr oder weniger romantische Zeremonie an. Im Hintergrund lief eine Hochzeitsmelodie. Die Standesbeamtin führte die Hochzeitsfeier routiniert durch. Der Bräutigam antwortete auf die Frage, ob er seine Frau ewiglich lieben wolle, mit „Ja, ich will“, und auch Elisa antwortete klar und deutlich: „Ja, ich will.“  Es folgte der ersehnte Hochzeitskuss von dem Brautpaar, der die Hochzeit perfekt machte. Kurz, aber romantisch, so kann man den Kuss beschreiben. Beide stecken sich zärtlich den Ring an die Finger und unterschreiben die Hochzeitsurkunde.  Es war vollbracht! Renke de Buhr, unser Präsident, hat seine Firstlady gefunden und sofort geheiratet. Er lässt halt nichts anbrennen. Im Anschluss folgte noch die Hochzeitsparty, wo wir die beiden ungestört lassen wollten.

Wir von „ME – NEWS„ wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

 

(verfasst von Jan Schneider)

Müttelerde in Love, oder nicht?

Große Liebe oder Flop? Wenn Du einen Partner suchst, der perfekt zu Dir passt, dann bist du hier richtig: bei der Partnervermittlung Müttelerde in Love. Die kompetenten Mitarbeiter schwitzen über den ausgefüllten Zetteln der Singles. ,,Unser Ziel ist es, am Ende für jeden Single auf der Suche den perfekten Partner zu finden, der alle gewünschten Eigenschaften besitzt. Manchmal ist dies etwas knifflig, da einige sehr spezielle Wünsche haben. Unser Team bemüht sich jedoch und tut sein Bestes, um allen Wünschen gerecht zu werden,“ so berichtete Chefvermittlerin Ines.

(verfasst von Jasmin Ordobazari)

 

Amor
Amor-Team